Römerstraße 10 · 52428 Jülich
fon: 02461 58282
info@frauenberatungsstelle-juelich.de

Grundsätze unserer Beratung

Wir arbeiten nach den Grundsätzen der feministischen Beratung und nach einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, das heißt:

  • Wir arbeiten parteilich für Frauen*.
  • Wir sehen unsere Klientinnen als die besten Expertinnen für sich selbst und ihre Lebensgestaltung, und Krankheitssymptome als meist überlebensnotwendige Lösungsversuche.
  • Wir berücksichtigen den gesellschaftlichen Kontext, in dem Frauen* leben.
  • Für uns ist jede Lebensweise und Zusammenlebensform, die eine Frau* wählt, gleichwertig mit den gängigen und normativen Lebensentwürfen in unserer Gesellschaft.
  • Wir arbeiten kultur- und sprachsensibel, was sich u. a. in einem antisexistischen und antirassistischen Sprachgebrauch ausdrückt.
  • Wir hinterfragen immer wieder die gängigen Rollenstereotypen, da diese eine wesentliche Grundlage bilden für Gewalt in der Partnerschaft gegen Frauen*.
  • Wir verstehen Gewalt gegen Frauen* nicht als ein vorrangig individuelles Problem, sondern als ein gesellschaftliches.
  • Da das Leben von Frauen* häufig – in der Familie, der Partnerschaft, am Arbeitsplatz, im Kontakt mit Institutionen – von einem Machtgefälle geprägt ist, legen wir Wert auf eine Kontaktgestaltung ohne hierarchische Struktur.
  • Die Form der Beratung, Inhalt und Methoden richten sich nach dem Anliegen und den Bedürfnissen der Klientinnen. Es gibt keine Vorgabe, bestimmte Themen – z. B. erlebte Gewalt – besprechen zu müssen.
  • Über unser fachliches Vorgehen in der Beratung und die damit in Zusammenhang stehenden Arbeitsschritte bieten wir gegenüber der Klientin Transparenz.
  • Wir unterstützen Frauen* in ihren Rechten, stärken sie in ihrer Handlungsfähigkeit und ihrem Zutrauen zu sich. Ein wichtiges Ziel ist die Erfahrung von Selbstwirksamkeit.

(Quelle: in Anlehnung an Frauenberatungsstelle Mönchengladbach)